XING

Gästebuch

Wohin?

Volltextsuche

Blog

slusho - haas link here

fang mich

Eine Wundertüte voll schräger Twists, verblödeter Wissenschaftler und  waschechter Blondinen. (Fantasyfilmfest)

über den Film...

Wann und wo im Kino?

Verleih

Thomas Frick - Regisseur

Die Fahrstuhlszene in “Detective Lovelorn” ist als Modell zur Zeit in der Wanderausstellung “Traumfabrik Babelsberg” zu besichtigen.

vergrößern
vergrößern
vergrößern
vergrößern
vergrößern
vergrößern
vergrößern
vergrößern

1. Shot: ...wir sehen eine Skizze des altägyptischen Fahrstuhls

(zur unterirdischen Stadt der Toten) in den Aufzeichnungen des Detectives...

2. Shot: ...mit einer großen Winde...

...bedient von Sklaven...

...überwacht von “Chebab”, dem härtesten Folterknecht der Antike... (Raffaello Kramm)

3. Shot (Modell / CGI): ...wird der Fahrstuhl langsam herabgelassen.

(um eine bessere Kameraposition zu bekommen wurde das Modell über einen Spiegel gefilmt. Der Himmel wurde nachträglich im Computer eingefügt.)

4. Shot: (real/ Green Screen): Bebe (Eva Hassmann) klammert sich an den Pharao (Reiner Schöne). Es geht abwärts!

(Kamera und Fahrstuhl standen vor einem grünen Tuch. Die vorbeigleitende Wand wurde im Computer eingefügt.

5. Shot: Der Korb setzt neben einem Knochen auf dem Grunde der Totenstadt auf.

6. Shot: Bebe und Thutmosis verlassen den Fahrstuhl, um Abydos zu erforschen.

Sponsor

Regiekommentar von Thomas Frick:

Es war notwendig, den Beginn der Reise von Thutmosis und Bebe in die Tiefen der Totenstadt zu visualisieren. Der Zuschuer sollte sehen, daß es abwärts geht, immer tiefer in die geheimnisvollen Abgründe von Abydos.

Wie nun in einem Low-Budget-Film eine solch aufwändige Szene bewältigen? Ein Filmstudio ist normalerweise eine glatte Fläche. Dreidimensionale Bauten, in denen Tiefe oder Höhe gezeigt werden, sind wegen der Statik extrem teuer. Ein Dreh in einer umgebauten Originallocation war aus Kostengründen ebenso tabu.

Aber ich hatte ein kleines, eng kalkuliertes Trick- und Green-Screen - Budget zur Verfügung, in welches ich diese Szene mit aufnahm. Auch Computertricks sind teuer, da  die Aufnahmen digitalisiert und wieder ausbelichtet werden müssen.

Aber zusammen mit Tricksupervisor Uwe Fleischer legte ich den Produzenten ein Storyboard für die Szene vor, die auf eine effektive Länge von nur wenigen Sekunden digitales Compositing optimiert war. Die Szene durfte gedreht werden.

Die extreme Untersicht in dem Modellshot wurde gewählt, um auf teuere Puppen verzichten zu können. Um dem Unterbewußtsein trotzdem den Eindruck von zwei Personen in einem Fahrstuhl zu geben, beginnt die Szene mit einer Skizze von Bebe und Thutmosis im Fahrstuhl, gezeichnet von Nils Lovelorn in seinem Tagebuch.

Ein hölzerner Korb, den man sogar über eine Rolle anheben konnte, wurde gebaut. Aber er durfte aus Sicherheitsgründen nicht bewegt werden, solange sich Schauspieler in ihm befanden.

Deshalb wird das Aufsetzen des Korbes auf dem Grunde der Abydosschlucht als Detail gezeigt - Gelegenheit, die folgende Szene gleich mit einem schaurigen Requisit zu beginnen...

Bilder und Kurzfassung - Download (für Presse!)

Pressestimmen

Filmtrailer

webmaster

www.frickfilm.de

Kontakt / Impressum

Aus rechtlichen Gründen distanziere ich mich von allen auf www.lovelorn.de gelinkten Seiten.

Anzeigenteil

(Wer Käufe und Anmeldungen von hier aus beginnt, sponsort automatisch www.lovelorn.de ohne draufzuzahlen) - danke!

Suchen Sie Filme von Peter Jackson, Steven Spielberg oder George Lucas?

Wegen der häufigen Anfragen: wenn Sie einen Job oder ein Praktikum im Filmbereich suchen, informieren Sie sich bitte gelegentlich in der Rubrik News & Links / Events auf der Homepage von Autor und Regisseur Thomas Frick.

Besucher:

Mondmakler.de - echtes Grundstück auf dem Mond

heute: Mondgrundstück kaufen!